Putbus-Festspiele

Die PUTBUS-FESTSPIELE 2019 sind nun schon wieder Geschichte. Über 1100 Besucher hatten tolle Erlebnisse.

P u t b u s  F e s t s p i e l e

30.05. - 10.06.2019

Die vier Elemente

FEUER - WASSER - LUFT - ERDE

Über die Festspiele 2019

Wir begrüßen Sie ganz herzlich zu den Putbus Festspielen 2019, die ab diesem Jahr unter unserer künstlerischen Leitung stehen.

Mit Ihnen gemeinsam freuen wir uns auf zwei bunte, abwechslungs- reiche Wochenenden mit so unterschiedlichen Künstlern wie dem Starpianisten Alexander Krichel, dem Jazzduo deep strings und den Eleven der Staatlichen Ballettschule Berlin, mit hochkarätigen Konzerten im Putbuser Theater und an außergewöhnlichen Orten.

Die wunderschöne Insel Rügen, umgeben von der Ostsee, mit ihren feinen Sandstränden, aber auch dem einen oder anderen wilden Herbststurm, hat uns dazu inspiriert, die Festspiele mit den vier Elementen – Feuer, Wasser, Luft und Erde – zu verknüpfen. In den kommenden Jahren wollen wir je eine Edition der Festspiele einem Element widmen. Und was wäre auf einer Insel naheliegender als mit dem Thema Wasser zu beginnen?

So wird Sie die Philharmonie Neubrandenburg in ihrem Eröffnungskonzert mit auf die sturmumtosten Hebriden nehmen, wie Mendelssohn sie im Jahr 1829 erlebte. Der berühmte Pianist Alexander Krichel entführt Sie mit Liszt in die beiden Wasserstädte Venedig und Neapel und ins Reich der Undine aus Ravels »Gaspard de la nuit«, das Jazzduo deep strings besingt den »Novemberregen im August« und den Strand von Corcovado, und im »Karneval der Tiere« mit dem Preußischen Kammerorchester können Sie und Ihre ganze Familie unter anderem Bekanntschaft mit Schildkröten, den Zierfischen in einem Aquarium und dem eleganten Schwan machen.

Eher assoziativ nähern wir uns mit dem Amaryllis Quartett dem Thema Wasser. So kann man im Streichquartett von Lutosławski einzelne Regentropfen und rauschende Sturzbäche, aber auch schwermütig klagende Tränen hören. Natürlich darf die berühmte Wassermusik von Händel nicht fehlen - bei uns in einer Bearbeitung für Saxophonquartett mit dem Xenon Quartett.

Wenn Sie ein regelmäßiger Gast der Putbus Festspiele sind, werden Sie einige altbekannte Programmpunkte wiederentdecken - die Gala der Staatlichen Ballettschule Berlin findet seit Jahren großen Anklang, ebenso wie die Konzerte des Philharmonischen Orchesters Vorpommern oder der abwechslungsreiche Sonntag bei »Musik im Park«. Zusätzlich möchten wir Ihnen aber auch einige neue Formate bieten, die unser Festival noch enger mit Putbus und Rügen verbinden sollen.

So können Sie zum Konzert unseres Amaryllis Quartetts mit der historischen Kleinbahn, dem »Rasenden Roland«, fahren und sich dabei schon einmal musikalisch auf den Abend einstimmen lassen; Sie haben die Möglichkeit, das Putbuser Theater einmal aus ganz anderer Perspektive bei einem musikalischen Dinner zu erleben, oder können in einer exklusiven Kleingruppe zu den Klängen des Xenon Saxophonquartetts mit dem alten Traditionssegler »Ernestine« durch den Greifswalder Bodden kreuzen.

Wir wünschen Ihnen zwei spannende Festivalwochen voller inspirierender Musik und intensiver Erlebnisse!

Programm 2019

PUTBUS-FESTSPIELE 2019

 

30.05. – 10.06.2019
Die vier Elemente – Feuer ∙ Wasser ∙ Luft ∙ Erde

 

30. Mai Donnerstag, 19.30 Uhr

Von den Hebriden nach Prag Philharmonie Neubrandenburg

Solist: Alexander Krichel, Klavier / Dirigent: Sergey Simakov
Programm: Felix Mendelssohn Bartholdy: »Die Hebriden«, Konzert-ouvertüre h-Moll op. 26
Clara Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 504 (»Prager«)
Eintritt: 40 
€ / 45 € / 50 € inklusive Sektempfang



31. Mai Freitag, 17.53 Uhr ab Göhren

Mit dem Rasenden Roland zum Konzert

Das Amaryllis Quartett übernimmt die musikalische Begleitung in der Rügen- schen Bäderbahn von Göhren nach Putbus und möchte damit zugleich auf den anschließenden Kammermusikabend im Putbuser Theater einstimmen.
Es gelten die Fahrpreise der RüBB für den Zug von allen Haltestellen laut Fahrplan.
Bahn-Gutscheine für 3,- € erhalten Sie an den Theater- und Vorverkaufskassen.



31 . Mai Freitag, 19.30 Uhr

Wasserspiele Amaryllis Quartett

Gustav Frielinghaus, Violine - Lena Sandoz, Violine –
Tomoko Akasaka, Viola – Yves Sandoz Violoncello
»Aufregend frisch und auf kluge Weise unkonventionell« (BNN) und mit »staunenswert makelloser Technik« (SZ) begeistert das Amaryllis Quartett in seinen Konzerten das Publikum und gehört damit zu den interessantesten Streichquartetten seiner Generation.
Programm: J. S. Bach aus der »Kunst der Fuge«, W. Lutos
ławski Streichquartett, M. Ravel Streichquartett in F-Dur
Eintritt: 10-30 



1. Juni Sonnabend, 16.00 Uhr

Konzert für die ganze Familie Preussisches Kammerorchester Prenzlau

»Karneval der Tiere« – eine Suite für Kammerorchester des französischen Komponisten Camille Saint Saëns. Sprecher: Thomas Paffrath
In diesem wunderbaren, kindgerechten Konzert feiern nicht nur Camille Saint-Saëns Tiere den berühmten Karneval, es gesellen sich noch viele andere Tiere verschiedenster Komponisten und Epochen hinzu.
Eintritt: 10-30 
, Familienkarte, Freier Eintritt für Kinder im Tierkostüm oder mit Tiermaske



1. Juni Sonnabend, 19.30 Uhr

Musikalisches Dinner

Die Bühne im Theater Putbus wird zum Raum
für musikalischen und kulinarischen Genuss

Einmal das wunderschöne klassizistische Theater in Putbus von der Bühne aus betrachten – und dies in aller Ruhe und Gemütlichkeit bei einem musikalischen Dinner. Das Mehrgänge-Menü wird auf unterhaltsame und einfühlsame Weise musikalisch umrahmt von den Festival-Musikern.
Eintritt: 55 
€ (inkl. Menü ohne Getränke)

 

2. Juni Sonntag, 11.00 bis 16.00 Uhr

Musik im Park

An verschiedenen lauschigen Plätzen im fürstlichen Park laden regionale Künstler zum Verweilen ein. Gern kann ein selbst mitgebrachtes Picknick verzehrt werden. Bei schlechtem Wetter werden die Künstler in den verschiedenen Putbuser Häusern für gute Stimmung sorgen.
Eintritt frei
(Mit einer Spende von 5 
€ helfen Sie bei der Finanzierung und erhalten ein Programmheft)

 

2. Juni Sonntag, 18.00 Uhr

Venezia e Napoli Alexander Krichel

Der ECHO Klassik Preisträger und Sony-Künstler Alexander Krichel gilt als »eine der vielversprechendsten und intelligentesten Stimmen unter den jungen Pianisten«.
Programm: L. v. Beethoven / F. Liszt An die ferne Gelieb te op. 98, F. Liszt Venezia e Napoli, M. Ravel Gaspard de la nuit
Eintritt: 10-30 

 

7. Juni Freitag, 19.30 Uhr

Gala Staatliche Ballettschule Berlin

Seit Jahren begeistern die Schüler der staatlichen Balletschule Berlin das Theaterpublikum und sind aus dem Festspielprogramm nicht mehr wegzu- denken. Die 40 besten jungen Eleven werden die Bühne im Theater Putbus wieder in ganz besonderen Glanz hüllen.
Eintritt: 20-40 

 

8. Juni Sonnabend, 19.30 Uhr

November Rain in August deep strings

deep strings – das sind Anne-Christin Schwarz und Stephan Braun. Mit zwei Celli und Stimme sprengen sie schwerelos die Genregrenzen und kreieren ihre ganz eigene Mischung aus lyrischen Popmelodien, virtuosen Jazzimprovisatio- nen und lateinamerikanischer Folklore, fernab gewöhnlicher Popmusikkultur. In ihren Liedern besingen sie den »Novemberregen im August« oder malen mit dem Cello die beeindruckende Kulisse des Strandes von »Corcovado«.
Eintritt: 10-30 

 

9. Juni Sonntag, 19.30 Uhr

Wassermusik Xenon Saxophon-Quartett

Das Xenon Saxophonquartett mit Lukas Stappenbeck (Sopran), Anže Rupnik (Alt), Adrian Durm (Tenor) und Benjamin Reichel (Bariton) zählt als international preisgekröntes Ensemble zu den jungen Hoffnungsträgern der Kammermusikszene. Dynamisch, innovativ und modern stellen sie sich ihrem Publikum vor.
Eintritt: 10-30 

 

9. Juni Sonntag, 22.00 Uhr

Bach bei Kerzenschein Amaryllis Quartett und Freunde

Zu einem stimmungsvollen Konzert bei Kerzenschein und interessanten Gesprächen laden die Musiker ins Theaterfoyer.
Eintritt: 10 

 

10. Juni Montag, 17.00 Uhr

Musik auf dem Schiff Xenon Saxophon-Quartett

Mit dem alten Traditionssegler »Ernestine« geht es von Lauterbach aus
auf eine einstündige Schifffahrt mit Musik. Etwa 20 Gäste können auf dem Greifswalder Bodden den Klängen des Xenon-Saxophon Quartetts lauschen. Wie könnte man dem diesjährigen Festspiel-Thema »WASSER« – eines der vier Elemente – besser gerecht werden!

 

10. Juni Montag, 18.00 Uhr

 

Ausblick: Feuer! Philharmonisches Orchester Vorpommern

Dirigent: GMD Florian Csizmadia
Mit Beethovens berühmten Sinfonien Nr. 4 und 5 werden die PUTBUS- FESTSPIELE ausklingen. Wir wagen den Ausblick ins nächste Jahr, in dem wir Beethovens 250. Geburtstag feiern und uns dem Element Feuer widmen – Leidenschaft, Wildheit und Hitzigkeit, die bei Beethoven immer wieder auflodern.
Eintritt: 15-35 € 

 

Programm 2019 als PDF

 

 

Bitte klicken Sie auf das linksstehende Bild,
um das Programmheft zu öffnen.
Plakat 2019 als PDF

 

 

Bitte klicken Sie auf das linksstehende Bild,
um das Plakat (PDF) zu öffnen.